Schaden als Chance – FM Global Touchpoints

Resilienz als Wettbewerbsvorteil

Schaden als Chance

Wie resiliente Unternehmen durch schnelle Hilfe Krisen managen

Risiken: mindern – managen – nutzen

So gut das Risikomanagement eines Unternehmens auch ist – Schäden können dennoch eintreten, sei es durch menschliches Versagen, durch Naturkatastrophen oder durch einen technischen Fehler. In der Regel dauert die endgültige Regulierung eines Schadens bis zu sechs Monate. Doch welches Unternehmen kann so lange warten ohne Image- und Kundenverluste zu erleiden? FM Global kann im Schadenfall bereits nach 72 Stunden Vorauszahlungen leisten und ist im Bedarfsfall innerhalb von 24 Stunden an jedem Ort der Welt, um beim Wiederaufbau zu helfen. Das Unternehmen Iron Mountain kann dies bestätigen:

Was war passiert?

Am 27. Februar 2010 erschütterte ein schweres Erdbeben der Stärke 8,8 die chilenische Küste. Die Schäden an den Industriegebäuden gingen in die Milliarden.

8,8 auf der Richterskala ist ein Erdbebenereignis, das statistisch einmal pro Jahr weltweit vorkommt.

Mitten in der Katastrophe

Stark getroffen war auch der chilenische Standort von Iron Mountain, einem Weltmarktführer für Datenspeicherung und Informationsmanagement. Die Lagerwände waren beschädigt, die Regale umgefallen oder zerstört und das Lagergut war unter den Regaltrümmern verschüttet.

Gonzalo Hevia, Gerente General Iron Mountain

Schnelles Handeln

FM Global reagierte unverzüglich, reiste mit einer Task Force an, um beim Wiederaufbau zu helfen und leistete ferner sofortige finanzielle Unterstützung. Durch diese Maßnahmen konnte Iron Mountain das Lagergut sichern und dieses in neu angemieteten Lagerhallen unterbringen.

Keine Existenzbedrohung

Die Schadenabwicklung hätte Monate dauern können. Dies hätte katastrophale wirtschaftliche Folgen für das Unternehmen bedeutet. Doch Iron Mountain war innerhalb von wenigen Tagen wieder handlungsfähig – und sogar noch gefragter als zuvor:

Geoffrey T. Smith, Vice President, Risk Management Iron Mountain 2008-2014

Zügiger Wiederaufbau

Da Iron Mountain vor anderen Firmen seinen Normalbetrieb wieder aufnehmen konnte, gewann das Unternehmen sogar zusätzliche Kunden.

Wie hat das funktioniert?

Geoffrey T. Smith, Vice President, Risk Management Iron Mountain 2008-2014 • Gerry Alonso, Senior Vice President, Claims, FM Global

Individuelle Lösungen

Da jedes Unternehmen und jede Branche ihre eigenen Herausforderungen haben, erarbeitet FM Global mit jedem Kunden individuelle Versicherungs- und Risikomanagement-Lösungen, die genau zu seinen spezifischen Risiken und Geschäftsgrundlagen passen. In intensiven Gesprächen werden Erwartungshaltungen und Zuständigkeiten geklärt.

Partnerschaftliche Beziehung

Der Schlüssel zur Vermeidung von Sachschäden sowie Betriebsunterbrechungen ist eine Vor-Ort-Analyse des Betriebsstandorts. So können FM Global’s Ingenieure ein klares Bild von möglichen Risiken geben und jeweils maßgeschneiderte, praxisgerechte und wissenschaftlich geprüfte Lösungen anbieten, Prioritäten setzen und Veränderungsprozesse begleiten, um die Basis für optimierten Schutz zu schaffen.

Vorbereitung auf Schadenszenarien

Die Kenntnisse aus Vor-Ort-Analysen ermöglichen es, Risiken zu bewerten und diese entsprechend finanziell abzusichern. FM Global’s Schadenregulierer bereiten Kunden auf mögliche Schadenszenarien vor und kümmern sich in einem Schadenfall darum, Verluste und Betriebsunterbrechungen zu minimieren.

Direkt aktiv bei Katastrophen

Tritt eine Störung auf, ist FM Global rund um die Uhr in der Lage, eine Task Force zu bilden, die sich um kurz- und langfristige Auswirkungen des Schadens kümmert.

Direkt aktiv bei Katastrophen

Um den Normalbetrieb so schnell wie möglich wiederherzustellen, verfolgt FM Global folgende Ziele:

  • schnellstmögliche Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit
  • Vermeidung zusätzlicher Sachschäden
  • unmittelbare Schadenfeststellung
  • weitestmögliche Abwendung finanzieller Schäden
  • unverzügliche und angemessene Regulierung des Schadens

Nachversorgung

FM Global’s Ingenieure analysieren den behobenen Schaden und entwickeln Lösungsvorschläge, wie eine solche Gefahr in Zukunft weiter minimiert werden kann.

Weitere Informationen:

[Touchpoints]

Lesen Sie auf „Touchpoints“ mehr zu effizientem Schadenmanagement.

Kontaktieren Sie uns

Falls Sie weitere Informationen zum Schadenregulierung, Risikomanagement und Lieferkettensicherheit haben möchten, melden Sie sich gerne unverbindlich beim Industriesachversicherer
FM Global in Deutschland.